Junior Fellow Program Theory and History of Cinematographic Objects (2010–2012)

We apologize that this page is not yet available in English.

Anfang 2010 hatte das IKKM um ein Research- und ein Junior Fellow-Programm erweitert werden können. Beide Programme wurden aus Mitteln des »ProExzellenz«-Programms des Landes Thüringen finanziert. Das Programm widmete sich der »Theorie und Geschichte kinematographischer Objekte«. Es knüpfte damit an den umfangreichen Arbeitsschwerpunkt »Dinge« im Rahmen der ersten Arbeitsphase des Kollegprogramms an und vertiefte und spezifizierte ihn. Dies geschah in der Absicht, die Dinge nicht mehr hauptsächlich in ihrer Beziehung zu den Menschen, sondern zu Medien, und hier beispielgebend zum Medium des Films zu begreifen.

»What becomes of things on film?« hat Stanley Cavell 1978 in einem kurzen Text gefragt. Das Junior Fellow-Programm schlüsselte das in dieser Frage angesprochene Problemfeld von Ding und filmischem Medium anhand eines strategisch fokussierten und thematisch eng verdichteten Untersuchungsbereichs in intensiver Arbeit auf. Die detaillierten Einzelforschungen waren dabei stets auf das weitere Gesamtfeld bezogen und entfalteten sich in ihrem Charakter als paradigmatische Untersuchungen. Sie waren dezidiert filmwissenschaftlichen und genauer: filmphilosophischen Zuschnitts, andererseits aber durch ihre Einbindung in den größeren Forschungsrahmen medienwissenschaftlich und kulturwissenschaftlich bestimmt und geprägt.

Im Rahmen des Junior-Fellow Programms arbeiteten sechs Nachwuchsforscherinnen und -forscher an ihren Dissertationen. Ergänzt wurde die Gruppe durch eine bereits promovierte Forscherin (Research-Fellow). Das Programm leitete Junior-Prof. Dr. Volker Pantenburg, als einer von damals zwei Junior-Direktoren des IKKM.

Participants

Members of the Research Fellow Program and their Projects

Marius Böttcher

Construction sites in DEFA-film

Dennis Göttel

History and theory of the screen in cinema.

Friederike Horstmann

Manierismus im italienischen Kino.
Zu Filmen von Michelangelo Antonioni, Bernardo Bertolucci und Pier Paolo Pasolini

Jan Philip Müller

Audiovision and synchronisation. Seeing, hearing and simultaneity in the sound film

Linda Waack

Banality Bites. Politics and Poetics of Amateur-Film.

Regina Wuzella

Bewegung, Teilhabe, Handlungsmacht.
Sichtbarkeit als emanzipatorischer Modus für die filmische Landschafts-Ansicht

Maeve Connolly

TV Museum: Contemporary Art and the Age of Television