Eric Alliez Ehem. Senior Fellow

April - Dezember 2010

Vita

Eric Alliez ist Professor für zeitgenössische französische Philosophie am Centre for Research in Modern European Philosophy an der Faculty of Arts and Social Sciences der Kingston University London. Er schrieb seine Dissertation bei Gilles Deleuze an der Universität Paris VIII. Er war Directeur de programme am Collège International de Philosophie (1984 bis 1986 und 1992 bis 1998), Professor für Ästhetik am Ordinariat für Ästhetik und Kunstsoziologie der Akademie der Bildenden Künste in Wien (2000 bis 2003) sowie, von 2002 bis 2003, Directeur de recherche associé an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris. Eric Alliez hat als Gastprofessor in Rio de Janeiro, Warwick, Wien, London, und Karlsruhe gewirkt. Er ist Mitglied des Redaktionsausschusses der Zeitschrift Multitudes und Herausgeber der Werke von Gabriel Tarde.

Forschungsgebiete

Philosophie und visuelle Künste: jenseits/nach dem Bild; moderne Philosophie und moderne Kunst, zeitgenössische Philosophie und zeitgenössische Kunst; Studien über Deleuze und Guattari: von der Biophilosophie zur Biopolitik; Konstruktivismus in der zeitgenössischen Philosophie: Deleuze/Guattari versus Badiou und Rancière; Politik der Masse: zwischen italienischem Marxismus und der zeitgenössischen französischen Philosophie der Differenz; Geschichte der Zeit und politische Ontologie des Kapitalismus.

Publikationen

with Jean-Clet Martin: L’Œil-Cerveau. Histoires de la peinture moderne, Paris: Vrin 2007.
with Jean-Claude Bonne: La Pensée-Matisse, Paris: Le Passage/Adam Biro 2005.
with Elisabeth von Samsonow (eds.): Biographien des organlosen Körpers, Wien: Turia + Kant 2003.
ed.: Œuvres de Gabriel Tarde, Le Plessis-Robinson: Institut Synthélabo, 1999 – .
Les Temps capitaux, Tome 2, La Capitale du temps, vol. 1, Paris: Cerf 1999.
with Gerhart Schröder u.a. (eds.): Metamorphosen der Zeit, München: Wilhelm Fink Verlag 1999.
Deleuze. Philosophie virtuelle (In Memoriam), Paris: Synthélabo 1996.
De l’impossibilité de la phénoménologie. Sur la philosophie française contemporaine, Paris: Vrin 1995.
La Signature du monde, ou qu’est-ce que la philosophie de Deleuze et Guattari?, Paris: Cerf 1993.
Les Temps capitaux, Tome 1, Récits de la conquête du temps (preface by Gilles Deleuze), Paris: Cerf 1991 (English translation: Capital Times, Minneapolis: University of Minnesota Press, 1996).

» Homepage