Patricia Pisters Ehem. Senior Fellow

Januar – Juni 2010

Vita

Patricia Pisters ist Professorin für Filmwissenschaft am Fachbereich Medienwissenschaften der Universität Amsterdam und koordiniert die Bachelor- und Master-Studiengänge dieses Fachbereichs. Sie studierte Englisch, Französisch und Filmwissenschaft in Nijmegen, Paris und Amsterdam. 1993 begann sie, als Gastlektorin am Institut für Film- und Fernsehforschung der Universität Amsterdam zu arbeiten. 1998 verteidigte sie ihre Dissertation From Eye to Brain über das philosophische Werk Gilles Deleuzes und dessen Bedeutung für die Filmtheorie. Sie hat für das Filmmagazin Skrien geschrieben, am Internationalen Filmfestival Rotterdam mitgewirkt und die niederländische Stiftung für kulturelle Rundfunkproduktionen beraten. Sie ist Mitglied des Beratungsgremiums der Dutch Directors Guild (DDG). Am Forschungsinstitut ASCA (Amsterdam School of Cultural Analysis) trägt Patricia Pisters zu den Forschungsprojekten Transnational Media und The Rhizotorium bei.

Forschungsgebiete

Das Wesen der Wahrnehmung, die Ontologie des Bildes und die Vorstellung des »Gehirns als Kinoleinwand«; Multikulturalismus, Interkulturalität und die Medien, hauptsächlich im Hinblick auf das nordafrikanische Kino und die arabischen Medien.